BAU 2015: Schweizer Ansprechpartner vor Ort16. Dezember 2014

Marke mit VIELFALT: Unter diesem Motto zeigt Solarlux im Januar auf der Messe BAU grossflächige Verglasungen zum Falten und Schieben, die eines gemeinsam haben: Sie verknüpfen Räume mit der Natur und schaffen so persönliche Orte der Erholung. Solarlux tritt auf der BAU 2015 mit einem neuen Messekonzept auf: Reduziert auf zwei grosse Exponate, werden alle weiteren Informationen auf Präsentationstischen und Medienwänden gezeigt.

Bau 2015-Schweizer Ansprechpartner

Im Zentrum des Messeauftritts steht die Glas-Faltwand. Mit ihr fiel vor über 30 Jahren der Startschuss für ein Unternehmen, das heute als weltweiter Marktführer das umfangreichste Portfolio für Glas-Faltwände offeriert.

 

Weltneuheit: Bodenschiene mit nur 15 mm Schwelle
Glas-Faltwände lassen sich kompakt zusammenfalten und eignen sich dadurch für unzählige Einsatzbereiche: Das gilt für den Einsatz im Wohnungsbau ebenso wie für die gewerbliche Verwendung mit ihren besonde-ren Anforderungen. Um dieser Vielfalt und höchsten Ansprüchen an Design, Komfort und Sicherheit gerecht zu werden, hat Solarlux die Glas-Faltwand kontinuierlich weiterentwickelt. Auch auf der BAU 2015 zeigt das Unternehmen eine absolute Weltneuheit: Die Bodenschienen der wärmegedämmten Glas-Faltwände SL 60e und SL 80/81 sind mit nur 15 mm Schwelle ausgeführt und dennoch wohnraumtauglich. Damit wird laut Norm für Barrierefreiheit die maximale Schwellenhöhe von 20 mm um 25 Prozent unterschritten – und trotzdem eine hohe Regen- und Winddichtigkeit von bis zu 600 Pascal gewährleistet.

Von der flachen Bodenschiene und der bequemen Bedienung können sich die Messebesucher an einer Glas-Faltwand des Typs SL 81 selbst überzeugen: Acht Flügel mit einer imposanten Höhe von 3 Metern stehen bereit zum eigenhändigen Falten. Über das ausgezeichnete Design, die zertifizierte Qualität und die Variabilität der elf unterschiedlichen Systeme informiert ein langer Präsentationstisch. Medienwände stellen Referenzobjekte vor.

 

CERO: Motorisiert und als ungedämmte Variante
In einem zweiten Exponatbereich dreht sich alles um CERO. Das grossformatige Schiebefenster ermöglicht außergewöhnliche Architektur mit spek-takulären Perspektiven: Beeindruckende 4,30 Meter hohe Glaselemente lenken den Blick unweigerlich nach oben - der Innenraum dehnt sich nach außen aus. Eine schwerelos wirkende Ganzglasecke löst die Raumgrenzen weiter auf.

Neu ist die motorische Steuerung von CERO. Sie bewegt Glaselemente mit einem Gewicht bis zu 1.000 kg. Einen 760 kg schweren Schiebeflügel können die Messebesucher eigenhändig zur Seite gleiten lassen, während ein zweiter Flügel per Knopfdruck in eine Mauerwerkstasche fährt. CERO ist den Solarlux-Qualitätsstandards entsprechend CE-gekennzeichnet und nach der Einbruchschutzklasse RC2 zertifiziert.

Auf der BAU 2015 wird CERO zum ersten Mal auch als thermisch nicht getrenntes System vorgestellt. Damit komplettiert der Hersteller die Pro-duktfamilie und öffnet sie für unterschiedliche Klimazonen.

 

Für Terminvereinbarungen oder Fragen zur Bau 2015, können Sie gerne direkt mit dem Schweizer Ansprechpartner Kontakt aufnehmen. 


Solarlux Schweiz AG
Leiter Marketing und Vertrieb Jochen Weick
Tel: 061 926 91 91
E-Mail: solarlux@solarlux.ch

 

Solarlux stellt aus in Halle C1, Stand 329
 

 

Kontakt:

SOLARLUX (Schweiz) AG

Dellenbodenweg 5 •  4452 Itingen

Tel.: 061 926 91 91 • Fax: +061 926 91 95

solarlux@solarlux.ch • Internet: www.solarlux.ch

Zurück zur Übersicht

Bildmaterial

Bau logo München
nach Oben