Die R.evolution der Glas-Faltwand23. Januar 2017

Auf der BAU 2017 präsentierte Solarlux „Die R.evolution der Glas-Faltwand“ – ein völlig neu konzipiertes Produkt, das in puncto Technik, Design und Gestaltungsfreiheit einzigartig ist.

Die neue Glas-Faltwand

Laut Hersteller bis ins kleinste Detail durchdacht, erreicht die neue Glas-Faltwand ein nie dagewesenes Level – und stellt so alle anderen Systeme locker in den Schatten. Gleich drei Exponate sorgten auf der Messe für Aufsehen unter dem Fachpublikum.

In dem neuen Produkt spiegelt sich mehr als 30 Jahre Expertise wider. Die jahrelange Erfahrung in der Entwicklung, Planung, Produktion und Montage von Glas-Faltwänden hat Solarlux zum Vorreiter und Spezialisten auf diesem Gebiet gemacht. Die stetige Weiterentwicklung mündete nun in der R.evolution der Glas-Faltwand und somit in ein Produkt, das für jede Idee die passende Lösung bietet.

Ganz neue Möglichkeiten
Schmalste Profilansichten, leichtgängiges Öffnen und Schliessen, beste Wärmedämmwerte und grenzenlose Kombinierbarkeit – die neue Glas-Faltwand eröffnet Bauherren und Planern ungeahnten Gestaltungspielraum. Sie wird individuell konfiguriert und ganz nach Wunsch mit unterschiedlichsten Features ausgestattet. Bauliche und persönliche Präferenzen gestalten letztlich das finale Produkt.


99 – rekordverdächtig grosse Transparenz
Die neue Glas-Faltwand verwirklicht Transparenz auf höchstem Niveau. Erreicht wird dies durch schmalste Profilansichten mit lediglich 99 Millimeter Ansichtsbreite im Flügelstoss - bisher einzigartig am Markt. Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit Oberlichtern, Fest-, Dreh-Kipp- und Eckelementen machen die neue Solarlux Glas-Faltwand zum Multitalent. Besonders durchdacht ist, dass die unterschiedlichen Elemente in nur einem Rahmen kombinierbar werden - breite Profilansichten gehören somit der Vergangenheit an.
Überzeugend ist die optimierte Lastenübertragung auf Laufwagen und Laufschiene. Sie ermöglicht die Aufnahme grösserer Flügelgewichte. Das Ergebnis: Weniger Flügel mit grösseren Glasflächen sorgen für weniger Profilansicht und mehr Transparenz.

0 - Nullbarriere
Mit der Glas-Faltwand lassen sich grösstmögliche Öffnungen im privaten Wohnungsbau und öffentlichen Räumen realisieren - barrierefrei. So bietet die Minimalbodenschiene Barrierefreiheit. Sie ist mit 14 Millimeter Höhenversatz nicht nur barrierefrei und wohnraumtauglich, sondern sogar mit Nullbarriere ganz ohne Höhenversatz erhältlich – und das mit nur 29 mm Breite.
 
0.8 - Wärmedurchgangskoeffizient
Die Wärmedämmwerte der neuen Solarlux Glas-Faltwand entsprechen mit einem erreichten Uw-Wert bis 0,8 W/m2K die Richtlinien für Passivhaustauglichkeit. Hier legt Solarlux die Messlatte hoch, denn bei einer geringen Bautiefe von nur 84 Millimetern ist das System das einzige auf dem Markt, das eine so hohe Wärmedämmung ausweisen kann.

Absolut sicher
Die gesamte Edelstahl-Lauftechnik der neuen Glas-Faltwand ist extrem wartungsarm und verschleissfrei. Hinzu kommt: Die Glas-Faltwand erfüllt alle Anforderungen an die Einbruchhemmung nach RC2. Erreicht wird dies u.a. mit der serienmässigen 2-Punkt-Stangenverriegelung mit einem beidseitigen Hub von 24 Millimeter und einen so erreichten, grossen Verriegelungsbereich. Zusätzlich bietet die Glas-Faltwand vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten mit verschiedenen Sicherheitstechniken, wie Glas-Bruchsensoren oder Anschlussmöglichkeiten an vorhandene Alarmanlagensysteme mit verdeckt liegender Kabelführung.

Einzigartige Lösungen für jede Anforderung
Gleich drei Exponate zeigten auf der BAU 2017, wie die neue Glas-Faltwand für die jeweiligen Anforderungen konfigurierbar ist. Auf einer Infomeile konnten die Besucher in die technischen Details einsteigen und mithilfe einer interaktiven Touchwall die Konfiguration der Glas-Faltwand simulieren.

Die neue Glas-Faltwand von Solarlux ist ab April 2017 erhältlich.

Zurück zur Übersicht

nach Oben