Wintergarten Aluminium von aussen

Wintergarten aus Aluminium von innen

Zubehör

Hochwertiges Zubehör verleiht Ihrem Wintergarten die persönliche Note und bietet Ihnen maximalen Komfort.

 

Beschattung

Ein schattiges Plätzchen

Oft werden Wintergärten an der Südseite eines Hauses angebaut. Das sorgt im Winter für zusätzliche Wärme. Doch gerade in den wärmeren Jahreszeiten kommt es dadurch zu einer massiven Sonneneinstrahlung, wodurch Wintergarten stark aufheizen kann. Ein Beschattungssystem ist dann neben der Belüftung unumgänglich. Grundsätzlich gilt: Je wirkungsvoller die Beschattung, desto weniger muss man lüften. Bei einem Glashaus bietet sich ebenfalls eine Beschattung an, die die Nutzung auch bei intensiver Sonne noch angenehm macht.

 

Innenbeschattung

Eine Innenbeschattung verhindert das zu starke Aufheizen eines Wintergartens und schützt gleichzeitig vor dem zu schnellen Auskühlen. Zusätzlich kann sie die Gestaltung des Wintergartens wirkungsvoll unterstreichen. Markisen, Jalousien, Gardinen und Rollos in zahlreichen Ausführungen und Designs stehen dabei zur Auswahl. Bei einer Innenbeschattung ist zu berücksichtigen, dass bei starker Sonneneinstrahlung ein Ablüften des Wärmepolsters gewährleistet sein muss, das sich zwischen Verglasung und Beschattungselement bildet. Beschattungsstoffe, die offenporig sind und damit atmungsaktiv, erleichtern das Ablüften. Auch im Hinblick auf den Kosten-Nutzen-Faktor haben sich Beschattungen aus Stoff bewiesen. Sie können auch problemlos nachgerüstet werden. Grundsätzlich ist die Innenbeschattung im Vergleich zur Aussenbeschattung zudem besser vor Verschleiss geschützt und benötigt daher weniger Pflege.

Damit auch bei tiefstehender Sonne ein blendfreies Abendessen gewährleistet ist, empfiehlt sich zusätzlich ein Vollant-Rollo oder eine Über-Eck-Markise. Das Volant-Rollo wird mit der Unterglasmarkise kombiniert und sorgt für Schatten im Frontbereich. Mit der Über-Eck-Markise kann der Wintergarten oder das Glashaus auf Wunsch von allen Seiten abgedunkelt werden. Grundsätzlich sind auch Sonnenschutzgläser eine denkbare Alternative zu herkömmlichen Verschattungsvarianten. Hierbei sorgt eine Beschichtung dafür, dass weniger Sonnenlicht die Glaselemente passieren kann. Neben den hohen Anschaffungskosten ist allerdings zu beachten, dass unter Umständen durch die Beschichtung auch im Winter weniger Licht den Innenraum erreicht.

 

Aussenbeschattung

Für eine ansprechende Aussenbeschattung stehen ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten wie Rollos, Rollläden und Markisen zur Verfügung – sowohl für die Glasfronten als auch für die Dachverglasung. Aufglasmarkisen werden an speziellen Dachaufsatzkonstruktionen geführt. Die Aussenbeschattung bricht die Sonnenstrahlen bereits bevor sie auf die Glasflächen auftreffen – der Wintergarten heizt nicht so schnell auf. Das nach allen Seiten offene Luftpolster kann durch die natürliche Luftbewegung die einfallenden Sonnenenergie ableiten und damit eine übermässige Aufwärmung im Wintergarten verhindern. Damit ist sie derzeit wirkungsvoller als die Innenbeschattung. Nachteil:  Da die Beschattung der Witterung ausgesetzt ist, sind Verschleiss und Pflegeaufwand höher. Bei starkem Wind müssen Aufglasmarkisen eingefahren werden, weshalb sich eine automatische Steuerung anbietet.

 

Mehr zu unserem Sonnenschutz

Beleuchtung

Ins rechte Licht gerückt

Ein Wintergarten fängt am Tag das Sonnenlicht und ist ein echter Hingucker. Aber auch abends und nachts kann er ein Blickfang sein. Dafür braucht es nur ein effektives Lichtkonzept. Geschickt platzierte Lichtquellen zaubern ein gemütliches Ambiente. Und Möglichkeiten gibt es eine Menge: Neben einer Vielzahl an Innenraumleuchten sind beispielsweise Strahlerleisten mit integrierten Niedervoltleuchten eine dezente, aber wirkungsvolle Lösung. Sie passen hervorragend in die Sparren des Wintergartens. Die LED-Strahler sind starr oder schwenkbar; dimmbare Trafos sorgen stets für die richtige Lichtstärke. Ein weiterer Vorteil: Die Strahler sind ausgesprochen stromsparend und können ein breites Farbspektrum abbilden.

 

Viele Möglichkeiten – durchdachte Planung

Bei der Planung des Wintergartens sollten Sie sich Gedanken machen, wo und wie Sie Leuchten platzieren. Denn dementsprechend  müssen die Stromleitungen verlaufen. Auch in den Fussboden lässt sich eine sehr stilvolle Beleuchtung integrieren. Wenn Sie auch im Aussenbereich eine Beleuchtung anbringen möchten, achten Sie bitte darauf, wetterfeste Lampen und Stecker zu verwenden. Der Fachhandel bietet Lösungen an, die Regen und Frost trotzen. Sinnvoll kann es auch sein, die Beleuchtung gegebenenfalls mit Solartechnologie zu verbinden. Und natürlich ist auch im Wintergarten die Beleuchtung automatisch steuerbar, wenn Ihr Haus über die nötige Technik verfügt.

Automatisierung

Ein Komfort, der viel Spass macht

Eine klug abgestimmte technische Ausstattung bietet Ihnen eine Menge Komfort für Ihren Wintergarten. Intelligente Systeme sind heutzutage in der Lage, Beschattung, Belüftung, Heizung und Beleuchtung zu steuern. Alles automatisch – und zwar nach Ihren Vorgaben. Um das regeln zu können, verfügt eine entsprechende Anlage über verschiedene Sensoren. Im Aussenbereich ist dafür beispielsweise eine Wetterstation angebracht. Sie ist mit einer zentralen Steuereinheit verbunden und gibt Informationen zur Witterung an die Anlage weiter. Dieses Zusammenspiel sorgt dafür, dass Store oder Jalousien bei allzu intensiver Sonne ausgefahren werden. Bei starkem Wind oder Regen fährt die Anlage den Sonnenschutz dann automatisch wieder ein.

 

Bedienung per Hand auch weiterhin möglich

Auch im Inneren können Sensoren angebracht werden, die die Steuereinheit mit Informationen versorgen. Diese überwacht die Daten und ermittelt konstant den Heizbedarf, um eine vorher festgelegte Temperatur zu erreichen. Spezielle Sensoren können auch Bewegungen wahrnehmen, um automatisch das Licht einzuschalten, wenn sie Bewegung im Wintergarten registrieren. Einmal eingestellt, läuft das alles von selbst. Aber natürlich können Sie sämtliche Komponenten auch weiterhin per Hand bedienen. Es gibt auch Systeme, die sich via App vom Handy oder Tablet aus steuern lassen. So können Sie beispielsweise von unterwegs die Steuereinheit so umprogrammieren, dass die Heizung eingeschaltet wird – damit es zuhause schön warm ist, wenn Sie etwas eher aus dem Urlaub zurückkommen.

Newsletter

Möchten Sie weitere Informationen und immer aus erster Hand News und Inspirationen erhalten? Dann melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an.
 

Anmeldung Newsletter

Sie haben Fragen oder möchten eine kostenlose Broschüre bestellen? Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung, Ihr bestehendes Gebäude zu modernisieren oder Ihren Neubau zu verwirklichen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Kontakt
nach Oben